Hier finden sich akademische Arbeiten, die ich betreut habe, teilweise in Zusammenarbeit mit Prof. Dr.med. Rolf Verres und anderen. Die Mehrzahl dieser Arbeiten stammen aus den Forschungsprojekten RISA und REBOUND.

19.

Schuldt, Felix. (2015). MDMA-Assisted Psychotherapy for Posttraumatic Stress Disorder. (Diploma-Thesis) Universität Wien.18.

 18.

Nagy, Ede. (2015). Risikokompetenz bei Alkohol und anderen Drogen. Konzeptualisierung und Operationalisierung von gesundheitsrelevanten Fähigkeiten beim Umgang mit psychoaktiven Substanzen. Studie im Rahmen des EU-Präventionsprojekts REBOUND. (Dr. sc.hum. Dissertation), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

17.

Schmid, Jörg Simon. (2013). Entwicklung erweiterter theoretischer und methodischer Zugänge zur Erforschung des integrativen Umgangs mit Drogen bei Jugendlichen im Rahmen der RISA-Längsschnittstudie am Beispiel von Alkohol und Cannabis. (Master-Thesis), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und Georg-August-Universität Göttingen.

16.

Wippermann, Christina Eva Magdalena. (2013). Sense of Coherence in der Adoleszenz. Ergebnisse aus einer Längsschnittstudie über 10 Jahre. (Disseration zum Dr.sc.hum.), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Heidelberg.

15.

Presser-Velder, Anja. (2013). The therapeutic potential of substance abuse treatment with Ayahuasca- A comparative case and field study. (Dissertation zum Dr.sc.hum.), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

14.

Fiedler, Lisa. (2010). Funktionen und Risiken der psychoaktiven Substanz Ayahuasca. Eine qualitative Studie zum Ritualtransfer der Santo-Daime-Gemeinschaft am Beispiel von Rezeptionen in Deutschland und in den Niederlanden. (Dr. med. Dissertation zum Dr.med. an der Medizinischen Fakultät), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

13.

Wippermann, Christina Eva Magdalena. (2010). Struktur- und Prozesselemente in Drogenszenarien. Qualitative Studie zu den Einflussfaktoren auf den Entscheidungsprozess im Umgang mit psychoaktiven Substanzen. (Psychologische Diplomarbeit), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Heidelberg.

12.

Huhn, Daniel. (2010). Wirksamkeit eines erlebniszentrierten Selbstsicherheitstrainings. (Diplom-Psychologe), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Heidelberg.

11.

Schmid, Janine Tatjana. (2008). Ayahuasca in Europa – Selbstbehandlungsversuche mit einer psychoaktiven Substanz aus dem Amazonas. Qualitative Studie. (Dissertation zum Dr. sc.hum an der Medizinischen Fakultät), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

10.

Ullrich-Kleinmanns, Jens. (2009). Eskalation und Deeskalation im Umgang mit Drogen – Theorie und Empirie zu Gebrauchsmustern psychoaktiver Substanzen im Jugendalter. (Dissertation zum Dr.sc.hum), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

9.

Gingelmaier, Stephan. (2008). Die Haltung zu Drogen als Entwicklungsaufgabe Eine entwicklungspsychologische Untersuchung über adoleszente Identitätsarbeit im Kontext von psychoaktiven Substanzen und Ritualisierungen. (Dissertation zum Dr.sc.hum.), Ruprechts-Karls-Universität Heidelberg.

8.

Klöffer, Katharina. (2008). Selbstbehandlung mit psychoaktiven Substanzen. (Dissertation zum Dr.med. an der Medizinischen Fakultät), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

7.

Härle, Ursula. (2008). Ritual oder Setting? Eine qualitative Untersuchung zur psycholytischen Therapie in der Schweiz von 1988-1993. (Psychologische Diplomarbeit), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

6.

Schag, Thorsten. (2007). „clean-kicks“ – Erlebniszentrierte Maßnahmen in der Suchttherapie mit Jugendlichen. (Psychologische Diplomarbeit), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

5.

Bayer, Myriam. (2007). Ressourcen, Risikofaktoren und Motivationen beim kontrollierten Gebrauch psychoaktiver Substanzen – Entwicklung eines Selbsteinschätzungsinstruments. (Diplom-Psychologe Psychologische Diplomarbeit), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

4.

Becker, Christine. (2006). Cannabiskonsum bei Jugendlichen: Rituale und Werthaltungen Eine explorative Untersuchung bei 13- bis 16-jährigen Schülern. (Psychologische Diplomarbeit), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

3.

Jung, Bernd. (2006). „Das Leben nach der Ekstase – die Suche nach Integration. Die Bewältigung von Erfahrungen mit psychoaktiven Substanzen. (Psychologische Diplomarbeit), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

2.

Theisen, Jutta. (2005). Schule als Umfeld für Suchtprävention. Eine qualitative Studie zum Gebrauch und Missbrauch psychoaktiver Substanzen von Jugendlichen, durchgeführt an deutschen Schulen. (Dissertation zum Dr.sc.hum. an der Medizinischen Fakultät), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

1.

Hörster, Marc. (2004). Psychoaktive Substanzen und Sexualerleben – Ergebnisse einer Fragebogenuntersuchung und Entwicklung eines qualitativen Forschungsansatzes. (Psychologische Diplomarbeit), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.