Über den Human Development und Integration

Das Thema dieses Blogs ist menschliche Entwicklung (human development) und ganz spezifisch die Rolle, die Integration darin spielt. Die Wissenschaft von der menschlichen Entwicklung versucht zu verstehen,

warum und wie Menschen sich mit der Zeit verändern. Eine interessante Art sich diesem Konzept anzunähern besteht darin, die sogenannten Befähigungen (human capabilities approach) anzuschauen, aber die Erweiterung von Wahlfreiheit und Menschenrechten. Auf der individuellen Ebene bedeutet das, sich geistig zu entwickeln, auf der sozialen Ebene heißt dies neue Lernräume im eigenen Leben zu erschließen.

Positive Psychologie und Theorien des Flourishing (“Gedeihens”) können zur Erklärung menschlicher Entwicklung beitragen – ebenso wie Verbesserungen ökonomischer, politischer oder von Bildungssystemen.

Integration ist Teil menschlicher Entwicklung, sie ist sowohl Methode als auch Ziel in Psychologie, Pädagogik, Sozialer Arbeit, Therapie und Politik. Integration ist ein Prozess der Ganzheitsbildung. Teile oder Aspekte fügen sich zu einem größeren funktionierenden Zusammenhang. So entsteht Sinn, Konsistenz und Zusammenhalt – und es ergeben sich häufig völlig neue Perspektiven.
Auf psychogischer Ebene meint Integration ein “funktionierendes Zusammenwirken” von psychischen Teilen oder Einzelaspekten. Hier geht es auf kognitiver Ebene oft um Assimiliation und Akkommodation, auf emotional-körperlicher Ebene um Wahrnehmung und Akzeptanz von neuen, fremdartigen, konfliktreichen Aspekten des eigenen Selbst. Auf sozialer und kultureller Ebene geht es um Einbettung von Einzelnen in eine größere soziale Gruppe und von Neuem, Fremdartigen in einen kulturellen Lebensraum. Im öffentlichen Sprachgebrauch wird der Begriff “Integration” meist im Zusammenhang mit Personen verwendet, deren soziale Integration (Inklusion) aufgrund besonderer Merkmale erschwert ist (z.B. geringe Sprachkenntnisse, soziale Störungen, Behinderungen, auffallendes Aussehen) und die Gefahr laufen, ausgegrenzt und diskriminiert zu werden. Der blog bezieht sich immer wieder auf Konzepte der positiven Psychologie wie Mindfulness und Achtsamkeit als Instrument und ethische Haltung. Auch als Instrument, um psychische Integration zu erreichen. Damit ist vor allem meditative Bewusstheit gemeint, die nicht in erster Linie nach Handlung strebt und doch mehr ist als esoterischer und bildungsbürgerlicher Kitsch. “Bewusstheit” kann human-ökologische Werthaltung sein, moderne spirituelle Lebensgestaltung, tiefdurchatmende Gesellschaftskritik. Im Blog findet man Berichte zu Ereignissen und Veranstaltungen rund um professionellen Aktivitäten, man liest kritische Reflexionen zu Alltagsthemen, die durchaus einen privaten Ursprung haben können, aber auch Zitate, Bilder, theoretische, politische und poetische Fragmente. Da ich und einige Kollegen sich professionell mit psychoaktiven Substanzen beschäftigen taucht dieses Thema häufig auf. Viel Freude beim Lesen und Mitdiskutieren!